Aufruf zur Stichwahl zum Bürgermeisteramt am 30. März 2014

In Aus dem Rathaus

Wer Uta Wüst kennt, hat sie gewählt – eine wahrlich gute Wahl! Doch nicht genug, erst eine Stichwahl wird das endgültige Ergebnis für Gräfelfing bringen.

 

Uta_wuest

 

Nun gilt es, sich zwischen zwei Bewerbern zu entscheiden. Es bleiben dafür knappe 2 Wochen, in denen alle Wähler abwägen können, welchem der beiden Bewerber sie ihre Stimme geben möchten. Wir sind der Meinung, dass unsere Kandidatin der IGG Uta Wüst die bessere Wahl ist.

 

Wir rufen alle Wahlberechtigten von Gräfelfing und Lochham auf, sich am 30. März die Zeit zu nehmen und ihr Wahlrecht auch bei der Stichwahl für das Bürgermeisteramt noch einmal auszuüben. Es ist die große Chance, die Geschicke unserer Gemeinde für die kommenden 6 Jahre und darüber hinaus entscheidend mit zu beeinflussen.

Die Wahl zum Bürgermeister erfolgt aus guten Gründen direkt durch das Volk. Es sollte daher eine Person gewählt werden, die durch ihre Authentizität geeignet ist, den Willen der Bürger im Dialog mit allen Gemeinderäten nach innen und außen überzeugend zu repräsentieren. Uta Wüst steht für eine unabhängige Politik, die sich ausschließlich an Zielen für Gräfelfing orientiert, und nicht Vorgaben von übergeordneten politischen Vorhaben umsetzen will.

‚
Uta Wüst setzt um, was sie sich vorgenommen hat:‘ nach dem Abitur verband sie den Wunsch nach einem Auslandseinsatz mit einem sozialen Jahr in Italien. Zielstrebig verfolgte sie ihr Studium zur Diplom-Geographin und war danach in einer Unternehmensberatung tätig. Kommunale und landesweite Projekte gehörten zu ihren Aufgaben.

Nach 10 Jahren Berufserfahrung machte sie sich selbständig und gründete die „Denkmalagentur“, die sie heute nach 9 Jahren immer noch führt.

 In diese Zeit fällt auch die zweite Bewährung von Uta Wüst als Mutter von 2 Kindern, die heute 14 und 12 Jahre alt sind.

Seit Jahren ist sie Mitglied des IGG-Vorstandes und ist somit vertraut mit allen Themen der Gemeindepolitik. Sie bringt Herz und Verstand in die Kommunalpolitik, neu und unverbraucht.

Frischer Wind tut not, deshalb geben Sie bitte vertrauensvoll Ihre Stimme am 30. März unserer Kandidatin der IGG: Uta Wüst.

Weitere Themen für Sie: