Die Nominierungsversammlung der IGG zur Wahl 2014

In der Mitgliederversammlung am 25. 11. 2013 wurde die Kandidatenliste zur Gemeinderatswahl 2014 beschlossen. Im Anschluss daran stellte sich Uta Wüst zur Wahl als Bürgermeisterkandidatin. Alle zur Abstimmung vorgestellten Kandidaten wurden mit großer Mehrheit gewählt, sodass der Wahlkampf nun in die heiße Phase übergeleitet werden kann.

Im bereits weihnachtlich dekorierten Versammlungsraum waren neben den IGG Mitgliedern sowohl die Vertreter der Süddeutschen Zeitung als auch des Münchner Merkur mit anwesend. Die Diskussionen, die sie dabei erlebten, drehten sich vornehmlich um die Ausgewogenheit der Listen und um eine mögliche Verschiebung einzelner Listenplätze.
Nicolaus von Welck stellte die Kandidatenliste als ausgewogen vor. Bei genauerer Betrachtung ist auch eine Verjüngung feststellbar, die einhergeht mit dem Bekenntnis ehemaliger Gemeinderäte und Kandidaten zu einem erneuten Engagement. Der gewollte Generationenwechsel ist durchaus erkennbar.

Bereits im April 2013 hatte die Mitgliederversammlung Uta Wüst zur neuen Bürgermeisterkandidatin ausgewählt. Sie führt nun die Liste der Gemeinderatskandidaten an und möchte vor allem die verbleibende Zeit nutzen, um sich ein eigenes Bild davon zu machen, wo in der Gemeinde soziale Brennpunkte bestehen. Neben der Fortführung der „Gartenbanktermine“ ist es ihr Wunsch in einer „Sozialen Woche“ in verschiedenen Einrichtungen wie z.B. einer Kinderkrippe, den Maltesern, im Altenheim, der Bücherei oder dem Wertstoffhof mitzuarbeiten. Ihr Interesse gilt vor allem der echten, erhaltenswerten Gartenstadt, bei der sie sich als langjährig erfahrene Diplom-Geographin mit Sachverstand einbringen kann. Für sie zählt, die Energiewende nicht nur als Floskel zu verstehen, sondern es als Aufgabe zu sehen, die Bürger in Zukunft besser zu informieren und rechtzeitig bei anstehenden Entscheidungen mit einzubeziehen.

Die Vorschlagsliste wurde unverändert zur Abstimmung gestellt. Von den 36 stimmberechtigten Mitgliedern sprachen sich 34 für die die Liste aus. Auch Uta Wüst wurde mit 34 Stimmen zur IGG-Bürgermeisterkandidatin gewählt.

 


 

1 Uta Wüst, 2 Mathias Pollok, 3 Wolfgang Balk, 4 Petra Schaber, 5 Ralf Michel, 6 Dr. Benno Stübner, 7 Klaus Tonte, 8 Nicolaus v. Welck, 9 Birgit Sasse-Büchner, 10 Philipp Meichsner, 11 Klaus Ritter, 12 Ludwig Kinker, 13 Rosemarie v. Kirschbaum, 14 Horst Jäckel, 15 Agnes Duringer, 16 Michaela Eitner, 17, Markus Walter, 18 Kristin Schuster, 19 Michael Obereisenbuchner, 20 Christa Weishappel, 21 Georg Götze, 22 Gertraud Heubergv. Scheven, 23 Ole Schultheis, 24 Sylvia Gleifenstein-Zeh, Ersatzkandidaten 25 Hannes Eitner, 26 Stephanie Bethke

Weitere Themen für Sie: