IGG bewirkt eine Beschlusskorrektur

In Bauleitplanung

Benno Stübner hatte einen Antrag gestellt, um im Bauausschuss den Beschluss des GR vom 30.4.2013 nochmals auf die Tagesordnung zu bringen und setzte sich vehement dafür ein, über den Beschluss nochmals neu abzustimmen. Sein Einsatz hatte Erfolg mit einem einstimmigen neuen BA-Beschluss und der einstimmigen Bestätigung durch den Gemeinderat.

 

Unter dem Titel ‚Zugang zum Wald wird nicht mehr vor Bebauung geschützt.‘ wurde berichtet, dass der Gemeinderat das eigene Grundstück beim Zugang zum Wald an der Maria-Eich-Straße auf Höhe Alois-Johannes-Lippl-Straße mit Baurecht versehen wird.

In der Gemeideratssitzung vom 30.4.13 stellte Benno Stübner diesen Beschluss in Frage und forderte seine Kollegen vom Bauausschuss auf , dieses Grundstück als eine Fläche zum Schutz von Boden, Natur und Lnadnschaft sowie eine Verkehrsfläche (§9.Abs.1.Nr.20BauGB) festzusetzen, um somit den Zugang zum Wald auch rechtlich sicherzustellen. Seinem Drängen wurde nachgegeben und der Gemeinderat bestätigte diesen Beschluss einstimmig.

Weitere Themen für Sie: