Florian Ernstberger aus der IGG und der IGG Fraktion überraschend ausgeschieden

Nach der Nomminierung von Uta Wüst zur Bürgermeisterkandidatin für die IGG ist Florian Ernstberger aus der IGG und der IGG Fraktion überraschend ausgeschieden

 

Seit rund 13 Jahren war Florian Ernstberger Mitglied der IGG. Über fünf Jahre gehörte er der IGG Fraktion im Gemeinderat von Gräfelfing an. Von 2002 bis 2003 hatte er das Amt des ersten Bürgermeisters inne.
Mit seiner im Bauausschuss am 25.04.2013 öffentlich bekannt gegebenen Entscheidung, ab sofort nicht mehr der IGG bzw. der Fraktion der IGG anzugehören, hat Florian Ernstberger Vorstand und Fraktion der IGG überrascht. Dieser Schritt war von ihm im Vorfeld nicht angekündigt und hat wohl seinen Grund in der enttäuschenden Erfahrung, dass er sich in einem mit ihm abgestimmten, demokratischen Entscheidungsprozess der IGG Mitgliederversammlung nicht als Bürgermeisterkandidat durchsetzen konnte.

Mit dem Ausscheiden von Florian Ernstberger verliert die IGG Fraktion einen versierten Juristen, der sich insbesondere in den Bereichen Bau- und Architektenrecht qualifiziert hat und sein fachliches Wissen und seine berufliche Kenntnis eingebracht hat. Davon wie auch von seiner politischen Erfahrung und seinen Kontakten hat die Fraktionsarbeit profitiert. Dafür danken wir ihm.

Mit Florian Ernstberger war es möglich, ohne persönliche Verletzungen in der Sache zu streiten. Er scheute sich nicht, streitbare Positionen und Vorhaben auch gegen Mehrheiten innerhalb seiner Gruppierung und den Rat politischer Weggefährten zu behaupten. Unabhängigkeit zeichnet ihn aus. Sein Motto: „Es müssen mich nicht alle lieben.“

Florian Ernstberger hat angekündigt, politisch tätig zu bleiben. Wir werden also weiterhin miteinander zu tun haben und uns bei manchem Thema gemeinsam für die Interessen Gräfelfings einsetzen.

Wir wünschen Florian Ernstberger für seine politische Arbeit und persönlich alles Gute.

Petra Schaber Mathias Pollok
Fraktionsvorsitzende stv. Vorsitzender der IGG

Weitere Themen für Sie: