Die IGG Radltour fand bei idealem Wetter regen Zuspruch

Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich ca. 15 Radler, um sich von Uta Wüst ihre Gräfelfinger und Lochhamer Lebenswert-Orte zeigen zu lassen. Aus eigener Erfahrung kennt sie die Situation, dass unter Ortskundigen manche Begriffe fallen, die man als „Neubürger“ noch gar nicht verorten kann: Silvester zum Neunerbergl, Kunst im Kies, Würminsel, Kulturfestival oder auch so alltäglich wichtige Dinge wie das Jugendhaus oder die Mehrzweckhalle.

 

Am 5. 5. 2013 fand wie angekündigt die IGG-Radltour für Neubürger und Neugierige mit der Bürgermeisterkandidatin der IGG, Uta Wüst, statt.
Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich ca. 15 Radler, um sich von Uta Wüst ihre Gräfelfinger und Lochhamer Lebenswert-Orte zeigen zu lassen. Aus eigener Erfahrung kennt sie die Situation, dass unter Ortskundigen manche Begriffe fallen, die man als „Neubürger“ noch gar nicht verorten kann: Silvester zum Neunerbergl, Kunst im Kies, Würminsel, Kulturfestival oder auch so alltäglich wichtige Dinge wie das Jugendhaus oder die Mehrzweckhalle.
Auf der zweistündigen Tour konnten die Teilnehmer Neues erfahren über historische Entwicklungen, Bestehendes und auch Zukunftsprojekte wie die Gestaltung des Jahnplatzes oder den Lärmschutz für die Anwohner der Pasinger und Würmtalstraße.
Jeder Teilnehmer hatte am Ende etwas Neues erfahren können:
woher die Heitmeier Siedlung ihren Namen hat, welcher Stiftungszweck hinter dem Seidlhof steckt oder warum die Killerstraße so einen gefährlich klingenden Namen trägt.
Besonderer Augenmerk wurde natürlich auf städtebauliche Themen gelegt, zum Beispiel kam die Gruppe an einigen der IGG-Gartenstadtpreisträger vorbei, die man an den dunkelgrünen Emailleschildern mit Baummotiv erkennt oder es wurde vor Ort über die Initiative zur Erhaltung der „Lobmaier-Siedlung“ berichtet.
Die Gruppe ließ die Radltour dann bei einer kräftigenden Brotzeit im Handwerkerheim bei angeregter Diskussion ausklingen.
Der große Zuspruch zu dieser Aktion ermutigt Uta Wüst, diese Radltour öfter anzubieten.

Weitere Themen für Sie: