Einladung zur Informationsveranstaltung Umgehungsstrasse St 2063

Im Rahmen der Bürgerbefragung hat die Gemeinde Gräfelfimg zu zwei Informationsveranstaltungen eingeladen. Die vier Fraktionen der Grünen, SPD, FDP und IGG lehnen den Umfahrungsvorschlag gemeinsam ab und laden ihrerseits ebenfalls zu einer Info Veranstaltung ein.

 

In ihrer Bürger-Informationsbroschüre „Ortsumfahrung Gräfelfing: Unsere Gemeinde soll ruhiger werden!“ versucht die Gemeinde Gräfelfing das komplexe und kontrovers diskutierte Thema zum Projekt Ortsumfahrung darzustellen. BM Göbel bewertet sogleich im 2-seitigen Vorwort dieses Projekt als „eine Chance, die Gräfelfing ergreifen sollte“. Er spricht zusätzlich von einer „effizienten Entlastung vom Verkehr“.

Bereits durch diese Vorwegnahme seiner persönlichen Meinung wird der Leser auf eine Spur gesetzt, die nur eines im Sinn hat: 

  • Die Planung positiv herauszustellen – ohne auch die Abwägung zu diskutieren, ob zum jetzigen Zeitpunkt eine derartige Massnahme überhaupt notwendig ist und
  • die kritischen Punkte des Projekts hinter der Faktenflut klein und unbedeutend zu halten.

Mit dem Wunsch, der Leser möge sich eingebunden fühlen in den Entscheidungsprozess wird suggeriert, dass nur dieses große Projekt „Ortsumfahrung“ für die Zukunft „Gesundheit, Nachhaltigkeit und Sicherheit für heutige und künftige Generationen sowie Lebensqualität für Gräfelfing “ sicherstellt.

Mit keinem Wort wird erwähnt, dass es hier um eine mehr als fragwürdige Umverteilung der Verkehrslasten zu Gunsten des Gewerbegebiets geht und die Gemeinde bittere Finanzierungskosten ohne abgesicherten Finanzplan auf sich zu nehmen hat. 

Die IGG ist sich zusammen mit den Grünen, der SPD und der FDP einig,

  • dass es dieses Projekt zum heutigen Zeitpunkt nicht braucht,
  • dass vor allem die Anbindung des Gewerbegebietes an die Würmtalstrasse unsinnig ist,
  • dass erst im Junktim mit dem Tunnel über die A96 die Gesamtlösung sichtbar wird und
  • dass die Finanzierung nicht Sache Gräfelfings sein darf.

Die Positionen der einzelnen Fraktionen wurden auf den letzten Seiten 26 – 32 der Broschüre abgedruckt. Sie können diese Informationen von IGG, Grünen, SPD und der FDP und das gemeinsame Flugblatt direkt hier durchlesen.

Weitere Themen für Sie: