Gemeindeklausur von Gemeinderäten, Bürgermeister und leitenden Mitarbeitern/innen der Verwaltung

In Aus dem Rathaus

Bereits im März 2011 haben die Fraktionen von IGG, Grünen und FDP in einem Gemeinschaftsantrag eine jährlich stattfindende Klausurtagung angeregt. Dabei ging es um zwei Ziele: Die kritische Reflexion der Zusammenarbeit im Gemeinderat sowie das Vorgehen hinsichtlich kommender Aufgaben der Gemeindepolitik.

 

Im Juni 2011 wurde der ‚Gemeinschaftsantrag vom März 2011‘ beschlossen.

Die Klausur fand nun am 24. September in Ettal statt und wurde von einem externen Moderator begleitet. Der Moderator ist ein ausgewiesener Fachmann in der Begleitung von kommunalen Gremien wie auch von kommunalen Projekten und Prozessen. Er leistete einen wertvollen Beitrag für das Gelingen des Tages.

In einer konstruktiven und verbindlichen Atmosphäre wurden Anliegen der Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Räten, Bürgermeister und Verwaltung offen angesprochen. Einen weiteren Brennpunkt bildeten die Erfahrungen aus dem Bürgerbegehren zum Biomasseheizkraftwerk und Konsequenzen daraus im Blick auf die notwendige Weiterentwicklung der öffentlichen Kommunikation und Bürgerbeteiligung. Inhaltlich wurden die mittelfristigen Schwerpunkte der Gemeinderatsarbeit verabredet. Im Fokus stehen die Themen Energie, Verkehr und das Seniorenpolitische Gesamtkonzept. Auch im Jahr 2012 wird es wieder eine Klausurtagung geben, so das einhellige Votum.

Weitere Themen für Sie: