Das Gräfelfinger Mobilfunkstandortkonzept bedarf einer besseren Information bei den Bürgern

Nach über 10 Jahren bewegen sich die Mobilfunk Betreiber, um ihre Basisstationen gemäß dem Standortkonzept der Gemeinde Gräfelfing zu installieren. Die hinter dem Konzept stehenden physikalischen Gesetzmäßigkeiten wurden gerade in diese Periode der Umsetzung durch Unterschriftsaktionen in Frage gestellt. Die Gemeinde Gräfelfing hatte daher nochmals zu einer von der IGG geforderten Informationsveranstaltung eingeladen.

 

Die von der ‚IGG geforderte Informationsveranstaltung zum Mobilfunkstandort-Konzept‘ fand am Donnerstag, dem 25.2.10, im Bürgerhaus statt.

Bgm Göbel, Dipl.Ing.FH Hans Ulrich-Raithel und RA Frank Sommer erläuterten ausführlich die wohlbekannten Planungen und die dahinter stehenden physikalischen Gesetzmäßigkeiten. Es wurden Antworten gegeben auf alle Fragen aus den Reihen des überfüllten Saals und Vorraums. Auch die IGG-Gemeinderäte waren vor Ort, um die klare und eindeutige Unterstützung der IGG für das vor über zehn Jahren bereits unter Bgm Dr.Reichert initiierte und dann bereits von Bgm. Ernstberger vorangetriebene Konzept deutlich zu machen.

In der Gemeinderatssitzung vom 23.3.10 wurde mit einer überwältigenden Mehrheit (es gab bei allen Beschlüssen 2 Gegenstimmen, zT 3 Gegenstimmen) das Gräfelfinger Mobilfunkstandortkonzept, sowie die notwendigen Änderungen der Bebauungspläne genehmigt.

Weitere Themen für Sie: