Das Bürgerhaus wird 25 Jahre alt

In Familie

Das Bürgerhaus wurde vor 25 Jahren auf den Weg gebracht. Damals stand an dieser Stelle das Gräfelfinger Kino – ein riesiger Bau – heute nicht mehr vorstellbar. Zu jener Zeit war ein Bürgerhaus nicht üblich und so musste viel Überzeugungsarbeit geleistet werden, um die Vorstellungen des Architekten Klaus Molenaar unterzubringen. Wie sich zeigte hat sich das Bürgerhaus in den vergangenen 25 Jahren bewährt. Nun stehen neue Wünsche an, die neben der energetischen Sanierung vor allem Kino, Bücherei und eine größere Bühne betreffen.

 

Am Freitag 18.9.2009 wird das 25-jährige Bestehen des Bürgerhauses gefeiert. Damals wurde mit großem Engagement – die Heizung des gesamten Gebäudes übernahm damals schon eine Grundwasser-Wärmepumpe – die Idee der IGG umgesetzt, einen Ort für die Bürger/innen von Gräfelfing und Lochham zu erstellen und einen städtebaulich neuen Mittelpunkt für unseren Ort zu schaffen. Daß dieses Konzept aufging, trotz der heftigen, mehr politisch als sachlich begründeten Widerstände, zeigt die Palette der zahlreichen kulturellen Veranstaltungen, aber auch der Annahme durch unsere Bürger/innen: Jeder kann den Saal für seine eigenen Zwecke mieten.
Mit dem Einzug von Bücherei und Kino entstand hier Gräfelfings kulturelles Zentrum.

Nach geringfügigen Modernisierungen vor 5 Jahren, gibt es nun erste Überlegungen zu einer notwendigen energetischen Sanierung , sowie eine Veränderung der architektonischen Gestaltung des Eingangsbereichs für Bücherei und Kino. Der Architekt des Bürgerhauses, Klaus Molenaar, hat hierzu schon erste Entwürfe gestaltet.

Weitere Themen für Sie: