Brief der IGG an Hr. Zeil, FDP

Nachdem die Fraktionsverhandlungen zwischen CSU und FDP im Bayerischen Landtag dem Ende zugehen, sieht es die IGG als sehr wichtig an, dem Thema Geschäftsflieger in Oberpfaffenhofen Nachdruck zu verleihen. Deshalb schrieb die IGG Fraktionsvorsitzende, Petra Schaber, einen Brief an den Fraktionsvorsitzenden der FDP im Bayerischen Landtag, Hr. Martin Zeil.

 

Wie aus der Tagespresse zu entnehmen war, haben sich alle Fraktionen des Bayerischen Landtags vor der Landtagswahl dafür ausgesprochen, nach der Wahl die bemängelten Sätze aus dem LEP entfernen zu lassen. Diese Aussagen wurden auch von Gruppierungen der CSU getätigt.

Nun ist nach der Wahl und den Verantwortlichen bei CSU und FDP erscheint das Thema Oberpfaffenhofen sicherlich nebensächlich. Das kann aber kein Grund sein, es auf die lange Bank zu schieben. Es ist wichtiger denn je zur Tat zu schreiten, denn die Gerichtstermine gegen den Bescheid der Flughafenerweiterung und die Normenkontrollklage nähern sich. Die IGG hat daher an Hr. Martin Zeil, FDP, einen Brief geschrieben, in dem sie vor allem auf die Wahlaussagen verweist und eine zügige Umsetzung, zusammen mit den anderen Fraktionen des Bayerischen Landtags einfordert.

Der Brief von Petra Schaber an den Fraktionsvorsitzenden der FDP Hr. Martin Zeil können Sie nachlesen unter Brief von Petra Schaber an Martin Zeil 24.10.08.pdf

Weitere Themen für Sie: