Informationsveranstaltung zur 24- Stunden-Betreuung durch Pflegekräfte der Würmtalinsel

In Aus dem Rathaus

Im Rahmen der Informationsveranstaltungen in der Würmtalinsel sollen demnächst auch Beratungen für eine 24-Stunden Betreuung durch ausländische Pflegekräfte angeboten werden, die legal in Deutschland beschäftigt werden.

 

Auch wenn in Gräfelfing Altersheime vom Roten Kreuz und der Caritas betrieben werden und auch ein Modell für altersgerechtes Wohnen ‚Altengerechtes Wohnen und Betreutes Wohnen in Gräfelfing’angestoßen wird, wollen ältere Menschen so lange es nur möglich ist in ihren eigenen Wohnungen bleiben. Dies auch, wenn sie gebrechlich werden und auf fremde Hilfe angewiesen sind. Wie eine Betreuung rund um die Uhr dann aussehen kann und welche Institutionen diese Leistungen anbieten können sind Fragen, die urplötzlich auftreten.

Hierzu soll die Würmtalinsel Informationsveranstaltungen anbieten, in denen auch Vertreter/Pflegevermitteler dieser Dienstleistungsfirmen anwesend sein können.

Die IGG hat in einem Antrag diese Möglichkeiten aufgezeigt und begründet. Der Antrag ist nachzulesen unter  InformationPflegeangebot WürmtalInsel 10.10.07.pdf (148.09 kB)


Im SSKS vom 14.11.07 wurde zum Antrag der IGG beschlossen: Die Würmtalinsel wird einzelne Informationsabende veranstalten, bei denen über die Angebote von 24-Stunden Diensten berichtet wird. Anbieter solcher Pflegedienste, die ausländische Kräfte legal beschäftigen, sind auch in der Würmtalinsel bekannt. Für eine Auswahl eines solchen Dienstes gibt es eine Reihe von Anmerkungen und Fragen, die von den Sozialpädagogen der Würmtalinsel, vor allem von Frau Hopfmüller, vorgeschlagen werden: diese Prüfung sollten die Unternehmen, die diese Dienst anbieten, bestehen.

Hierüber will die Wümrtalinsel informieren – in einer Veranstaltung und auch mit Veröffentlichungen im INFO.

Weitere Themen für Sie: